Lernen Sie Italienisch

Italienisch - Wissenswertes

Wissenswertes zur italienischen Sprache

Es ist schön und es lohnt sich, Italienisch zu lernen!Kenntnisse über das Land Italien, die Kultur, die Geschichte und die italienische Sprache sind wichtige Bausteine einer guten Allgemeinbildung.
Nicht zu vergessen die Faszination, die die heitere und unbeschwerte Lebensart der Italiener auf uns ausübt.
Wer Italienisch lernt, erschließt sich somit eine neue, faszinierende Welt mit viel Lebensqualität, neuen Freundschaften und kulturellen Impulsen.
Die italienische Sprache ist harmonisch und musikalisch.
Wer Italienisch spricht, hat darüber hinaus auch wenig Probleme, sich schnell eine weitere romanische Sprache (z.B. Spanisch oder Französisch) anzueignen.Außerdem ist Italien unbeschreiblich schön: nicht zufällig ist Italien eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen.
Um sich in Italien zu Hause fühlen zu können und die Menschen besser kennenzulernen, ist es aber auch wichtig, ihre Sprache und Kultur zu kennen.
Nicht zu vergessen aber natürlich auch die Cucina italiana, die italienische Küche, die für jeden Feinschmecker ein wahrer Genuss ist.Aber auch in Deutschland können Sie mit Ihren Italienischkenntnissen schnell Kontakte knüpfen und neue Freundschaften schließen:
Hierzulande wohnen schließlich mehr als 700.000 italienischstämmige Menschen.
Sie merken also: Italienisch lernen lohnt sich! Die italienische Sprache (la lingua italiana) und ihre Verbreitung
Italienisch gehört zu den romanischen Sprachen und etwa 70 Millionen Menschen sprechen es als ihre Muttersprache.
Sie leben überwiegend in Italien, aber auch im Süden der Schweiz – der „italienischen Schweiz“ – und in der selbstständigen Republik San Marino sowie dem Vatikan (hier gilt Italienisch als offizielle Sprache neben dem Lateinischen).
Italienisch wird auch von der italienischen Bevölkerung in Istrien (einer Region in Slowenien und Kroatien) und Dalmatien (Kroatien) gesprochen.
Auch die einheimische Bevölkerung von Korsika spricht einen italienischen Dialekt, schließlich ist die korsische Sprache eine italo-romanische Sprache, die vor allem durch toskanische und genovesische Dialekte beeinflusst wurde.
Im französischen Département Alpes-Maritimes – vor allem in dessen Hauptstadt Nizza – und im Fürstentum Monaco verstehen ebenfalls viele Menschen Italienisch ohne Probleme.
Der Einfluss des italienischen Fernsehens in Albanien hat dazu geführt, dass auch viele Albaner sich Italienischkenntnisse angeeignet haben.
In Malta, wo Italienisch eine wichtige Rolle als Bildungssprache spielt, wird la lingua del Bel Paese (dt. die Sprache des schönen Landes) ebenfalls von vielen Menschen verstanden.
In den ehemaligen italienischen Kolonien Äthiopien, Eritrea und Libyen spielt das Italienische auch heute noch eine tragende Rolle als Handels- und Bildungssprache.
Darüber hinaus gibt es aufgrund der zahlreichen Auswanderungswellen aus Italien auch mehrere italienischsprachige Gemeinschaften auf dem amerikanischen Kontinent, vor allem in Argentinien, Brasilien, Kanada, Mexiko, Uruguay, Venezuela und den Vereinigten Staaten.
Heute ist Italienisch eine hochkultivierte Schriftsprache und empfänglich für alle Spielarten der gesprochenen Sprache, für individuelle Ausdrucksmöglichkeiten und vor allem für das Studium in verschiedenen Bereichen des Lebens.
Auf Italienisch haben weltberühmte Schriftsteller wie Giovanni Verga, Luigi Pirandello, Italo Svevo, Salvatore Quasimodo, Leonardo Sciascia ihre Werke verfasst.
Italienisch ist eine gebildete, reiche und erlesene Sprache und als solche anregend und aufregend für ein interessiertes Publikum.
Schätzungen zufolge sollen in der ganzen Welt rund 200 Millionen Menschen Italienisch sprechen oder es lernen.
Wir würden uns freuen, auch Sie zu dieser Gruppe zählen zu dürfen!

Die Texte auf dieser Seite unterliegen dem Copyright von sprrachenlernen24.de